Xfrog 3.5 bietet zwei unterschiedliche Arten von Tropismen. Alle Komponenten verfügen über einen Basic Tropism, mit diesem können Komponenten entlang der drei Achsen ausgerichtet werden. Nützlich, wenn man beispielsweise Blattoberseiten nach Oben drehen möchten.
Dann verfügen die Blatt- und die Baumkomponente noch über die Standard Tropismen (Gravitropism, Phototropism) mit deren Hilfe man beispielsweise Äste herunter hängen lassen kann.
In Xfrog 4 wurden die Standard Tropismen wesentlich leistungsstärker. Der „Basic Tropism“ jedoch fiel weg, da Xfrog 4 auf die im Hostprogramm vorhandenen Konponenten zurückgreift und diese besitzen eben keinen Tropismus Parameter.

Wie können wir nun mit Xfrog 4 das Verhalten des Basic Tropism simulieren? Wir nutzen dazu eine Up-Komponente, die wir uns aus einer Astkomponente, einem Tropismus Objekt und einem Null Objekt erstellen. Diese Up-Komponente schalten wir in der Hierarchie vor das eigentliche Blatt.

  • erzeuge eine Xfrog Ast Komponente, nenne es Up und tausche deren Profilspline gegen ein Null Objekt aus, somit wird keine zusätzliche Geometrie erzeugt
  • ziehe ein weiteres Null Objekt an die dritte Stelle in dieser Ast Komponente
  • ziehe nun das eigentliche Blatt an die vierte Stelle unserer Up Komponente
  • erzeuge ein Tropismus Objekt und ziehe es in den Pfad Spline der Up Komponente
  • dieses komplette Konstrukt wird nun an die ursprüngliche Stelle des Blattes gezogen
  • gewünschte Achse im Tropismus Objekt einstellen und die Stärke anpassen
  • bei Bedarf das Blatt drehen

Das Video zeigt diese Prozedur, liest sich alles schlimmer, als es eigentlich ist. Mit dieser Technik können wir nun Blattoberseiten auch wirklich nach Oben zeigen lassen.

In Xfrog 4 für Maya funktioniert dies übrigens auch, man erstellt eine Ast Komponente, setzt das Blatt an dessen Spitze (Head) und zieht dies dann mit einem Tropismus Objekt in die gewünschte Richtung.

https://youtu.be/2dbpYOV5AZE

Xfrog 3.5 offered two different types of tropisms. One you could find in the Basic settings of all components. Usually you use it to align an object along a certain axis.
The second type of tropism is part of the Leaf and Tree parameters, you can make them hang downwards (Gravitropism) or grow upwards (Phototropism).
Gravitropism and Phototropism have been merged into the Xfrog 4 Tropism object. It´s now possible to bend branch components in every wished direction. But the Basic Tropism didn´t make its way into Xfrog 4. To get a similar functionality in Xfrog 4, we will build us an Up component.

  • create a branch component
  • replace the profile spline by a null object, that way we don´t create unneeded geometry
  • shorten the path spline
  • put another null object into the hierarchy of our Up component (third place)
  • drag the leaf into the hierarchy of our Up component (fourth place), it will appear on top of the Up component
  • use a tropism object inside the path spline of the Up component to drag into the desired direction
  • if needed, rotate the leaf

The same can be done with Xfrog 4 for Maya, put the on top of a branch component (Head link) and then drag this system into the desired direction.